Internationale Plattform für Projekt Fröschmatt

8. Dezember 2016

Naturnah gestaltete Freiräume sind im Trend. Doch wie plant man sie? Was haben sie mit Biodiversität zu tun und wie entsprechen sie den Bedürfnissen der Leute, die sie nutzen? In der städtischen Liegenschaft Fröschmatt in Bern-Bümpliz wurde der Aussenraum zusammen mit der Mieterschaft geplant und umgesetzt. Als Rahmen dafür dienten definierte Zielarten und ihre Lebensräume. […]

mehr lesen

Lukas Schär neu bei naturaqua PBK

1. November 2016

Seit dem 1. November 2016 verstärkt Lukas Schär das naturaqua-Team. Wir heissen Lukas herzlich willkommen. Er hat an der Zürcher Hochschule für angewandte Wissenschaften studiert und dort Ausbildungen in Umweltingenieurwesen, Vertiefung Naturmanagement sowie in der Erwachsenenbildung absolviert. Lukas bearbeitet Projekte aus den Bereichen Biologie und Planung.  

mehr lesen

Apéro zwischen Amboss und Feuerschale

28. Oktober 2016

Nach dem letztjährigen naturaqua-Apéro im Löscher bei der alten Feuerwehr Viktoria zog es uns dieses Jahr in die Schlosserei Bern, wiederum einem Raum, der zwischengenutzt wird. Die Atmosphäre zwischen Amboss und Feuerschale war einzigartig. Wir genossen es, mit Auftraggebern, Partnern, Ehemaligen und Freunden anzustossen und neue Projekte zu schmieden. Die Zwischennutzung an der Murtenstrasse dauert […]

mehr lesen

27. Oktober 2016: naturaqua-Apéro in der Schlosserei Bern

19. September 2016

Die Halle der ehemaligen Schlosserei an der Murtenstrasse 147 wird seit Kurzem zwischengenutzt. Wo früher Metall verarbeitet wurde, finden nun Theater, Konzerte, Flohmärkte und am Donnerstag 27. Oktober ab 17 Uhr unser naturaqua-Apéro statt. Wir freuen uns, mit Ihnen in den spannenden Räumlichkeiten anzustossen! Die Schlosserei Bern erreichen Sie ab Bern Hauptbahnhof in wenigen Minuten mit […]

mehr lesen

Am Schnuppertag auf Insektenfang

12. September 2016

Im Anschluss an die Sanierung der Stadttangente Bern Nord realisierte das Bundesamt für Strassen (ASTRA) 2013 im Löchligut bei Bern ökologische Ersatzmassnahmen. Das Kernstück besteht aus drei Amphibienweihern, doch auch neue Hecken und eine extensiv bewirtschaftete Wiese gehören dazu. Mit der Erfolgskontrolle dieser Massnahmen wurde naturaqua betraut. Es soll überprüft werden, ob die mit den […]

mehr lesen

Regional unterwegs, regional planen

29. August 2016

Vom Wohnort zum Arbeits- oder Erholungsraum: Die Strecken, die wir im Alltag zurücklegen, führen immer mehr über die Gemeindegrenze hinaus. Damit bewegen wir uns in sogenannten funktionalen Räumen. Im Bereich Verkehr gewinnt die regionale Planung an Bedeutung. Sie wird unter anderem im Rahmen des Agglomerationsprogramms des Bundes gefordert und gefördert. Eine effizientere Mobilität zu erreichen, ist dabei oberstes Ziel. […]

mehr lesen

Auf der Velohauptroute ins Büro

25. August 2016

Am 27. Juni 2016 wurde die Velohauptroute Wankdorf eröffnet. Sie führt direkt an unserem Büro vorbei und wir haben den Bau gespannt mitverfolgt. Welche Arbeiten vor unserer Türe realisiert wurden, können Sie im unten stehenden Film sehen, den wir mit unserer Zeitrafferkamera gemacht haben. Die Velohauptroute sorgt, dank breiten Velospuren und grüner Ampel-Welle, für eine […]

mehr lesen

Die Stadt beeinflusst unser Wohlbefinden

2. Juni 2016

Gestalt und Struktur städtischer Lebensräume beeinflussen unser Wohlbefinden. Was sind jedoch die Faktoren, warum wir uns in gewissen Umgebungen wohl fühlen und in anderen nicht? Dieser Frage ging ein Kurs des Schweizerischen Ingenieur- und Architektenvereins sia nach, an welchem naturaqua PBK vertreten war. Im Zusammenhang mit inneren Verdichtungen in Städten gewinnt das Thema an zusätzlicher […]

mehr lesen

Spielplätze mit Potenzial

31. Mai 2016

Naturaqua PBK beschäftigt sich in vielen Projekten mit der Gestaltung und Nutzung des Freiraums von Gemeinden oder dem Aussenraum von Siedlungen. Eine Weiterbildung der besonderen Art bot dabei die Ausstellung Playground Project in der Kunsthalle Zürich zum Thema Spielplätze. Die Ausstellung will gemäss Eigenangabe aufzeigen, dass der Spielplatz ein subversiver Ort sein kann, ein Experimentierfeld […]

mehr lesen

Stadtspaziergang durch Thun

11. April 2016

Welche Tier- und Pflanzenarten gibt es im Siedlungsraum Thun? Mit welchen Strukturen kann Biodiversität gefördert werden? Welche Bedeutung haben Brachen, Alleen, alte Bäume oder Blumenwiesen für den Menschen? Am 9. April 2016 führte Kasper Ammann Interessierte auf einen Streifzug durch das Seefeld von Thun. Der Spaziergang «Natur in der Stadt» ist Teil der kürzlich lancierten Ortsplanungsrevision […]

mehr lesen

1 2

Archiv