Hochwasserschutz Unteres Gürbetal

Auftraggeber/in:Wasserbauverband Untere Gürbe und Müsche
Bearbeitung:2010 - 2011

Ziel des Hochwasserschutzprojekts  war,  das untere Gürbetal zwischen Lohnstorf und Belp gemäss Richtplan vor Überflutungen zu schützen. Der Gewässerraum nach aktueller Gewässerschutzgesetzgebung wurde planerisch ausgeschieden und über weite Strecken in Form von Verbreiterungen realisiert. Wichtige Umweltaspekte betrafen  die Ausscheidung des Gewässerraums im intensiv genutzten Landwirtschaftsland, Gewässerrenaturierungen im Siedlungsbereich, Aufwertungen für die Fischerei (Durchgängigkeit) und die Kontrolle von invasiven Neophyten. Ein starker Fokus lag ebenfalls auf der Renaturierung von kleineren Zuflüssen.

Das Büro naturaqua PBK koordinierte den  Umweltverträglichkeitsbericht und erstellte diverse Fachberichte. Zudem wurden Projektoptimierungen aus ökologischer Sicht ins Planerteam eingebracht. Der Wasserbauplan HWS Untere Gürbe und Müsche wurde 2014 genehmigt; die Umsetzung ist in Vorbereitung (2017).

Leistungen von naturaqua PBK:

  • Gesamtkoordination UVB
  • Fachbearbeitung UVB (sämtliche Fachbereiche ausser Oberflächengewässer/aquatische Lebensräume sowie Altlasten und Gewässerschutz)
  • Pflichtenheft Umweltbaubegleitung
  • Koordination mit kantonalen Behörden

 

Ansprechperson
Franziska Witschi