Pilotprojekt Fröschmatt

Auftraggeber/in:Stadtgrün Bern
Bearbeitung:2013 - 2018

Das Pilotprojekt Fröschmatt ist ein Modell für eine ganzheitliche Wohnbaupolitik. Die städtische Liegenschaft Fröschmatt in Bern-Bümpliz stammt aus den 1950er-Jahren und wurde 2012/2013 saniert. Die Bauherrin Immobilien Stadt Bern ermöglichte es, dass für den Aussenraum eine von diversen Bundesämtern finanzierte Pilotplanung zur Förderung der Biodiversität gemacht werden konnte. Dabei planten Fachleute und die Mieterschaft den Aussenraum gemeinsam. Die Erfolgskontrollen 2015 und 2018 zeigten, dass das Pilotprojekt in finanzieller und ökologischer Hinsicht erfolgreich war und als Vorlage für zukunftsfähige Bauprojekte dienen könnte.
naturaqua PBK zeichnete für den Bereich Biodiversität sowie für die Erfolgskontrolle und die Evaluation verantwortlich.

Leistungen von naturaqua PBK:

  • Erarbeitung eines Konzeptes zur Biodiversität als Rahmenbedingung für die Aussenraumgestaltung
  • Erarbeitung von Pflege- und Nutzungsrichtlinien
  • Konzeption und Umsetzung Erfolgskontrolle Biodiversität
  • Mitgestaltung Einbezug der Anwohnenden
  • Ökologische Baubegleitung während der Umsetzung
  • Evaluation und Empfehlungen für Folgeprojekte
  • Ökologische Erfolgskontrolle 2015 und 2018
  • Referate an Hochschulen und Tagungen


Download
Schlussbericht_«Pilotprojekt Fröschmatt»_inkl_Anhänge

Ansprechperson
Franziska Witschi